Tipps & Tricks

Bei schönem Wetter über die Straße sausen, ein leichter Wind im Gesicht – Inliner Fahren macht einfach Spaß. Wer es noch nie ausprobiert hat, der sollte auf ein paar Dinge achten. Hier sind ein paar Tipps & Tricks, die besonders Anfängern ein wenig helfen werden:

  1. Gehe es langsam an!

Natürlich macht es einen Heidenspaß draußen herumzusausen, doch sollte man es besonders am Anfang langsam angehen lassen. Inliner-Fahren beansprucht Muskeln, die wir in unserem alltäglichen Leben nicht so häufig benutzen. Muskelkater ist also garantiert!

  1. Achte darauf an mindestens einem der Schuhe eine gute Bremsvorrichtung zu haben. Das Fahren lernt sich wesentlich leichter als das Bremsen! Zuerst sollte man also das Bremsen trainieren.
  1. Investiere in Helm und Gelenkschoner. Auch ein paar günstige Gelenkschoner machen schon einen enormen Unterschied. Als Helm tut es erst einmal auch ein Fahrradhelm. Stürze gehören einfach zum Lernen dazu und wie immer gilt: Sicherheit zuerst!
  1. Auch das Fallen kann man lernen. Man sollte es sogar lernen. Die richtige Falltechnik kann einen vor ernsthaften Verletzungen schützen. Man sollte also üben auf die Knie (bzw. Knieschoner) zu fallen und sich mit den Händen und den Ellbogen abzufangen. Man sollte dringend vermeiden auf den Rücken zu fallen, da dies am häufigsten zu ernsten Verletzungen führt.
  1. Bremstechniken: wie bereits erwähnt besteht die Schwierigkeit beim Inliner Fahren im Bremsen. Daher ist es wichtig sich mit verschiedenen Bremstechniken vertraut zu machen. Die einfachste Bremstechnik ist der Fersen-Stopp, man beugt den Oberkörper leicht nach vorne, geht in die Knie und bringt den Stiefel an dem der Bremsblock befestigt ist leicht nach vorne. Dann hebt man die Zehen, so dass die Bremse den Boden berührt und möglichst nicht den Kontakt zum Boden verliert. So bremst man gleichmäßig und sicher ab oder verringert nur seine Geschwindigkeit. Die andere Technik ist der T-Stopp. Dies ist etwas anspruchsvoller und sollte nur bei niedriger Geschwindigkeit geübt werden. Man stellt die Füße parallel zueinander, verlagert das Gewicht auf das Standbein und setzt ein angehobenes Bein in einem Winkel von 90 grad auf den Boden, während man das Knie des fahrenden Beins leicht beugt. Das im Winkel angesetzte Bein wird hinter sich hergezogen, bis man zum Stehen gekommen ist.